Rückblick Rebschnittlehrgang 2014

Zum 24. Rebschnittlehrgang der Weinbaugemeinschaft Zitzschwig kamen über 100 Interessierte zum Krapenberg. Auch die amtierende Weinkönigin Katharina Lai war vor Ort.

Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Hobbywinzer alle Fragen rund um den Rebschnitt beantworten. Die große der Interessierten zeigte, dass das Thema Wein bei vielen im heimischen Garten gelebt wird oder man sich mit dem Gedanken trägt ein paar Weinstöcke zu pflanzen. Um aber über eine lange Zeit Freude mit den Weinstöcken zu haben, müssen diese auch gut gepflegt werden. Dazu gehört eben hauptsächlich der richtige Rebschnitt. Um die Arbeit am Rebstock über das Jahr so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir sogenannte Piwis. Das sind pilzresistente Sorten, welche eine geringe Anfälligkeit gegen Krankheiten besitzen. So kann auch derjenige Trauben ernten, der nicht so viel Zeit hat.

Hier ein paar Impressionen:

Weinhoheiten

v.l.n.r.:Vorsitzender der Weinbaugemeinschaft Frank Sparbert, Weinkönigin Katharina Lai, Weinprinzessin Luise Finsterbusch

Rebschnittlehrgang

Klaus Kircheis erklärt den Rebschnitt

Interessierte

Zuhören und Zusehen

Interessierte

Verpflegung vom “Goldenen Wagen”

Die Kommentare sind geschlossen.